DSL – Der grosse Frust mit dem Breitband

Laut einer aktuellen Umfrage der Verbraucherzentralen sind sehr viele Personen in Deutschland mit Ihrem DSL Zugang unzufrieden. Auch die Anmeldung, Ummeldung und der Service rund ums das DSL sind laut den Breitbandkunden sehr mangelhaft. Oft wird eine hohe Geschwindigkeit versprochen, die dann nicht eingehalten werden kann. Vielen ist das Problem bekannt, dass es kaum einen wirklich kompetenten Ansprechpartner gibt. Die teuren Hotlines geben in der Regel nur Standardauskünfte von der Liste, das Problem warum etwas technisch oder organisatorisch nicht klappt lösen sie nicht. Auch das schieben des Fehlers vom Anbieter zur Telekom und wieder zurück ist ein weit verbreitetes Problem. Wer letztlich Schuld ist, beleibt dem Kunden verborgen, so das er handlungsunfähig gehalten wird. Frustrierend und eigentlich nicht akzeptabel. Wer technisch ohnehin nicht sehr versiert ist hat dann von vornherein verloren. Und Alternativen gibt es bekanntlich kaum. Auch an dieser Stelle ist der Staat gefragt. Die Netze müssen vereinheitlicht werden und allen Anbietern offen stehen. Der Anbieter muss jedoch zuvor streng definierte Vorhaussetzungen erfüllen. Diese Rahmenbedingungen müssen auf optimale, kundenfreundliche Problemlösung ausgelegt sein um jedem Bürger einen Breitbandanschluß zu ermöglichen.

Quelle und weitere Infos: Verbraucherzentrale Baden-Württemberg

Hinterlasse eine Antwort