Artikel mit ‘Webdesign’ getagged

Webseitenvergleich der Bundesparteien

Dienstag, 03. Februar 2009

Nachdem die SPD gerade Ihr Gewand im Internet erneuert hat, wird es Zeit sich die Webseiten der größeren Bundesparteien anzusehen. In Betracht gezogen werden hier: SPD, CDU, CSU, Die Grünen, FDP und Die Linke. Die Reihenfolge ist willkürlich gewählt, die SPD wird vorne aufgeführt weil Ihr Auftritt gerade aktualisiert wurde. Der Vergleich bezieht sich nicht auf politische Programme, Personen oder Sympatien sondern auf Farbgebung, Harmonien, Angebot, Aufbau, Design und Wirkung aber auch technische Belange. Es wird auch kein Anspruch aus Vollständigkeit erhoben.

SPD – Weniger Rot, mehr blau

www.spd.de

Der neue Webauftritt der SPD kommt auf der Startseite mit relativ wenig rot daher, was aber sehr angenehm ist. Postiv fällt auch auf, das die Seite den Raum sehr gut nutzt und Textuelle Inhalte zunächst erher zurückhaltend präsentiert werden. Bilder sprechen hier sehr stark. Der Partei sehr wichtige Punkte werden illustriert recht groß abgebildet und laden zum klicken ein. Die Hauptnavigation ist auf der Startseite zunächst oben links eingeklappt ziemlich versteckt, aber durchaus recht schnell findbar. Bei den Unterseiten wird diese Navigation aber automatisch aufgeklappt. Alles in allem erkennt man eine starke Ähnlichkeit zu den amerikanischen Politikwebseiten z.B. von Obama, der auch mit Symbolbuttons und sehr schnell erfassbarer Werbebotschaft arbeitete. Der Webauftritt verzeichnet sehr viele Backlinks und auch viele Social Booksmarks.
Seitwertindex: 52.98 (von 100)
Googlepagerank: 7 (von 10)

CDU – der Bund läßt grüßen…

www.cdu.de

Relativ enges, statisches 3-Spaltenlayout dominiert von Grau-Orangen Farbtönen. Das viele Grau wirkt etwas trist. Alles wirkt etwas verschachtelt mit den vielen Kästen. Informationen werden relativ kurz gehalten, was den Einstieg etwas erleichtert. Die Navigation ist mit wenigen Punkten übersichtlich und angenehm zurückhaltend. Einige Themen sind auf extra Webauftritte mit eigenem Aufbau ausgelagert, was aber nicht unbedingt störend wirkt. Ein wenig ist der Stil so nüchtern wie der Webauftritt der Bundesregierung. Relativ wenige Social Bookmarks verweisen auf die Seite, jedoch ist die Menge an Backlinks sehr hoch. Auffallend sind aber die vielen Fehler im Seitenquelltext, die der Markup Validation Service meldet.
Seitwertindex: 44.41 (von 100)
Googlepagerank: 7 (von 10)

CSU – Grau in Grau

www.csu.de

Zentral aufgebaute Seite, die bei höheren Auflösungen recht klein erscheint. Viel Grau sieht man dann auf dem Bildschirm. Die Beschränkung auf ein Leitthema mit großem Bild macht den Einstieg leicht. Weitere Themen sind unten in einer Art Bildleiste aufgeführt. Dies unterstützt dann auch die schnell erfassbare Navigation auf der linken Seite. Die Seite kommt einem zunächst eher klein vor, aber beim tieferen Klick eröffnet sich ein komplexeres 3-Spaltenlayout.  Zu der Linken 2-Ebenen Navigation öffnet sich dann noch je nach Rubrik eine 3. Ebene im Top-Bereich der Seite. Trotzdem fällt die Navigation recht leicht. Die Struktur ist gut. Durch das viele Grau wirkt die Seite etwas farblos. Das ändern auch die recht großen Bilder nicht. Auch hier relativ wenige Social Bookmarks verweisen auf die Seite, Backlinkmenge ist sehr hoch. Sehr viele Fehler werden vom Markup Validation Service im Seitenquelltext gemeldet.
Seitwertindex: 45.46 (von 100)
Googlepagerank: 7 (von 10)

Bündins 90 / Die Grünen -Greeeeeeener

www.gruene.de

Wie zu erwarten seine in Grün gehaltene Seite. Die Navigation auf der Linken Seite ist zunächst übersichtlich, aber bei tieferem Klicken auch sehr lang aufgebaut, daher ist viel scrollen angesagt. Durch das hin und her scrollen ist die Übersichtlichkeit schnell dahin.  Ansonsten klassisches 3-Spaltenlayout. Kleine Gimmicks wie der Schäuble auf der rechten Seite sind witzig, aber ändern nicht, das die Seite sehr Listenhaltig ist mit relativ wenig Bildmaterial aufwartet. Wenn man sich in mancher Seite ewig nach hinten gescrollt hat, findet man nicht mal einen Button der einem schnell wieder nach oben führt. Seitenanfang Ade. Die  Wenige Social Bookmarks wurden gelinkt, aber recht große Backlinkmenge. Ansonsten wenige Fehler.
Seitwertindex: 47.50 (von 100)
Googlepagerank: 7 (von 10)

FDP – …wo bin ich?

www.fdp.de

Die Optik der FTP ist wie erwartet in blau-gelb gehalten. Das recht eng gehaltene Layout wirkt auf größeren Monitoren recht klein. Die Navigation ist wenig intuitiv, da es viele Navigationsstränge gibt. Es gibt eine Kopf- und Fussnavigation. Auf der Startseite ist die Hauptnavigation zunächst zentral, nach klick wechselt Sie zu einer Top-Left-Navigation. Die Klassische 3 Spalten Navigation wirkt etwas unaufgeräumt, und überladen. Schnell ans Ziel zu finden ist nicht so einfach.
Auffallend wenige Social Bookmarks verweisen auf die Seite, die Menge an Backlinks ist hoch. Der Markup Validation Service meldet keinerlei Fehler.
Seitwertindex: 54.48 (von 100)
Googlepagerank: 7 (von 10)

Die Linke – Ordentlich

www.die-linke.de

Recht aufgeräumt kommen die Linken daher. Ein 2-Spaltenlayout ergibt eine recht gute Übersichtlichkeit. Die Navigation ist angenehm intuitiv zu bedienen. Die Seite ist sehr hell, natürlich mit Rot, welches aber relativ dezent eingesezt wird. Sehr wenige Social Bookmarks verweisen auf die Seite, die Menge an Backlinks sind moderat. Der Markup Validation Service meldet kaum Fehler. Die Domain existiert noch nicht sehr lange.
Seitwertindex: 37.76 (von 100)
Googlepagerank: 6 (von 10)

Natürlich liegt immer alles im Auge des Betrachters. Trotzdem kann man unterschiedliche Ansätze bei allen Parteien erkennen. Wirklich Innovativ und experimentell um gerade die Internetgeneration für die eigene Seite zu ziehen ist niemand. Einheitskost, die lediglich Informationen und den normalen Service bieten soll.

Stand: Januar 2009